Römische Bronzstatuette aus dem berühmten Museum für Morgenlandfahrer

Mehr Ansichten

Römische Bronzstatuette aus dem berühmten Museum für Morgenlandfahrer
Massive römische Bronzestatuette eines tanzenden Knaben. Wunderschöne dunkle Patina.
1.190 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2914
Details

Mehr

Objekt: Statuette eines tanzenden Knaben

Material: Massive Bronze oder Messing

Datierung: 1. - 2. Jh. n. Chr.
Römische Kaiserzeit

Beschreibung:    Der Knabe ist mitten in der Tanzbewegung eingefangen. Das rechte Bein ist vorgesetzt, der Oberkörper dreht sich leicht nach links, der linke Arm ist seitlich vom Körper gestreckt, der rechte im Ellbogen angewinkelt. Der Kopf neigt sich leicht zur linken Schulter, das verträumte Gesicht fängt eindrucksvoll den Tanzgenuss des Knaben ein.

Maße: Höhe 96 mm, Breite 70 mm

Zustand: Exzellente Erhaltung, sehr schöne glatte Oberfläche mit Fundablagerungen, edle dunkle Patina

Provenienz: 2016 erworben von einem deutschen Auktionshaus. In dieses aus der berühmten Sammlung von Ernst-Ulrich Walter, Museum für Morgenlandfahrer, Leutwitz in Sachsen.

Der 2013 verstorbene E.-U. Walter trug seine Sammlung weitgehend zwischen 1963 und 1986 zusammen. Von 1963 bis 1974 war er zunächst als Anwalt für internationales Handelsrecht tätig, was mit zahlreichen Reisen in Länder des Mittelmeerraums und Asiens verbunden war. Zwischen 1974 und 1978 beriet Hr. Walter die Familie des Schahs von Persien und erhielt für seine Dienste zahlreiche historische Objekte für seine Sammlung. Zu Lebzeiten machte er seine Sammlung auf seinem Wohnsitz in Sachsen der Öffentlichkeit zugänglich. Teilweise war die Sammlung Walter ferner in den Jahren 2010 und 2011 im Museum der Westlausitz/Kamenz ausgestellt (publiziert im Katalog "Ex Oriente Lux" zur gleichnamigen Ausstellung).