Römisches Privatportrait eines nubischen Adligen

Römisches Privatportrait eines nubischen Adligen
Sehr eindrucksvolles, exzellent erhaltenes Portrait mit edlem Ständer. Aus alter kalifornischer Sammlung. Mit Art Loss Zertifikat.
4.300 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2550
Details

Mehr

Objekt: Privatportrait eines nubischen Adligen

Material: Sandstein

Datierung: 1. - 2. Jh. n. Chr.
Römische Kaiserzeit

Beschreibung:    Unterlebensgroßer Porträtkopf eines jungen Mannes, vermutlich eines nubischen Prinzen, im Stil eines römischen Portraits. Sehr fein gearbeitet. Die volle Haartracht aus dicken Locken fällt gleichmäßig in die Stirn, die Ohren sind frei und sorgfältig ausgearbeitet. Wohlproportioniertes Gesicht mit gerader Nase, vollen Wangen und Lippen und einem willensstarken Kinn.
Die Augenbohrung deutet auf eine zeitliche Einordnung nach ca. 130 n. Chr. hin, es gibt jedoch gerade bei den Provinzialportraits immer wieder Ausnahmen von dieser Regel, vgl. z.B. Landwehr, Die römischen Skulpturen von Caesarea Mauretania. Band IV Porträtplastik. Fragmente von Porträt- oder Idealplastik (Mainz 2003) S. 60 Nr. 40 und die Rezension dazu bei Fittschen, Die Frisur spricht hingegen für eine Einordnung ins 1. Jh. n. Chr.
Mit edlem massivem Metallständer.

Maße: Kopfhöhe 18cm, Breite 12,5cm, Tiefe 15cm. Höhe mit Standfuß 26cm.

Zustand: Bis zum Halsansatz vollständig erhaltener Porträtkopf. Nase teilweise abgebrochen und fehlend. Ansonsten kleinere Bestoßungen rechts am Kinn, hinten am rechten Ohr. Interessante, wohl antike Restaurierung an der linken Wange. Ansonsten jedoch sehr gut erhaltene Oberfläche, was bei dem weichen Stein eine echte Seltenheit ist.

Zertifikat: Ein ArtLoss Zertifikat liegt vor und kann hier eingesehen werden. Die Datenbank von ArtLoss umfasst gegenwärtig über 500,000 als gestohlen / verloren gemeldete Objekte und bezieht auch aktiv die entsprechenden Datenbanken von Interpol und vom FBI ein. Selbstverständlich erhalten Sie beim Kauf das ArtLoss Zertifikat zusammen mit dem Objekt.

Provenienz: 2015 erworben von einem US-Amerikanischen Auktionshaus. In dieses eingeliefert aus einer Kalifornischen Sammlung, in diese aufgenommen in den 1970er Jahren.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.