Seltene Tetradrachme aus Syrakusa aus einer alten Sammlung

Mehr Ansichten

Seltene Tetradrachme aus Syrakusa aus einer alten Sammlung
Aus der Sammlung von Dr. Ernst von Ferrari-Kellerhof. Selten, in diesem Zustand in den vergangenen Jahren keine Belegstücke im Handel nachweisbar.
1.940 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2131
Details

Mehr

Prägung aus: Syrakus, Sizilien
Nominal: Tetradrachme
Material: Silber
Details: Durchmesser 22 mm, Gewicht 16.99 Gramm
Münzstätte: Syrakus, 485 - 479 v. Chr.
Herrschaftszeit des Gelon von Syrakus
Avers: Viergespann im Linksschritt n.r., die Pferde hochbeinig, mit buschiger Mähne, das vordere hat den Kopf beigenommen, Halsfalten, die Schweife abgebunden. Deichselspitze. Nike mit langgestrecktem Körper in Bogenlinie, mit engem Chiton um die Beine, Flügeln in Kontur. Der bärtige große Lenker hält in der Linken vier Zügel, in der Rechten den Treibstab. Wagen niedrig, Seitenbrüstung schräg, Griff schmal. Perlkreis.
Revers: ΣY RA KO ΣIΩN
Kopf der Artemis-Arethusa n. r., leicht gewelltes, hochgestecktes Haar, über der Stirn zur Seite gestrichen. Spitze Gesichtswinkel, Mundwinkel hochgezogen, kräftiges Kinn. Die geperlte Halskette senkt sich bis auf die Halsabschnittslinie herab. Legende vor dem Kinn beginnend, außen im Feld vier Delphine
Erhaltung: Vorzügliches, voll zentriertes Exemplar
Referenzen: Boehringer 240 (V 108 - R 163)
Selten, in diesem Zustand in den vergangenen Jahren keine Belegstücke im Handel nachweisbar
Erstes Exemplar der Reihe XI, der letzten aus der Gruppe III, und damit zeitlich zum Ende der Prägeperiode von 485 v. Chr. - 479 v. Chr. zu verorten.
Provenienz: Erworben 2013 bei Numismatik Dr. Hubert Lanz, München. Aus Sammlung Dr. Ernst von Ferrari-Kellerhof
Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.