Archaischer attischer Amphoriskos

Mehr Ansichten

Archaischer attischer Amphoriskos
Miniaturform der sogenannten attischen "ΣΟΣ"-Amphoren. Gefunden in Apulien und damit Belegstück für die Handelswege der Antike. Aus deutscher Sammlung, in diese erworben1967 bei der Antiquitätenhandlung Hermann Zirkel in Köln.
485 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2457
Details

Mehr

Objekt:        Amphoriskos
Miniaturform der sogenannten attischen "ΣΟΣ"-Amphoren

Material: Hellroter Ton mit schwarzem Überzug, von diesem setzt sich optisch ein tongrundiger Ring mit roten Linien auf der Schulter ab.

Datierung: Erste Hälfte 6. Jh. v. Chr.
Archaische Epoche des antiken Griechenlands

Beschreibung:    Zierlicher konischer Fuß mit abgerundetem Rand und einer konischen Vertiefung im Zentrum der Unterseite. Ausladende, leicht konkave Schulter, im tongrundigen Streifen darunter vier rote Linien. Der Hals tongrundig und ohne Dekor, die echinusförmige Mündung gefirnißt. Kleine, runde Henkel.
Verkleinerte Nachbildung der gleichartigen großen attischen Amphoren, deren Hals meist mit einem Kreis oder einem ΣΟΣ Ornament geschmückt ist.

Maße: Höhe 84 mm, Durchmesser 57 mm

Zustand: Sehr guter Zustand. Lediglich kleinere Bestoßungen. Originale Engobe fast vollständig erhalten.

Referenzen: Corpus Vasorum Antiquorum, Heidelberg, Universität, Pl. 36.1
Corpus Vasorum Antiquorum, Frankfurt, Universität und Liebighaus, Pl. 22.1
Corpus Vasorum Antiquorum, Rennes, Musee des Beaux Arts, Pl. 27.1

Provenienz: Von uns im Jahr 2018 aus der deutschen Generationensammlung Bergweiler erworben. In diese erworben von Ä. und P. Bergweiler am 30. November 1967 bei der Antiquitätenhandlung Hermann Zirkel in Köln. Als Fundregion ist Apulien überliefert. Die Vase ist damit ein eindrucksvoller Beleg für die weitreichenden Handelswege der Antike zwischen dem griechischen Mutterland und den süditalischen Kolonien.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.