Armreif mit Schlangenköpfen

Mehr Ansichten

Armreif mit Schlangenköpfen
Massiver Bronzearmreif mit Enden in der Form eines Schlangenkopfes. Aus der römischen Kaiserzeit, ca. 2. Jh. n. Chr.
280 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2755F
Details

Mehr

Objekt: Römischer Armreif mit Schlangenköpfen

Material: Bronze mit sehr schöner dunkler Patina.

Datierung: Ca. 2. Jh. n. Chr.
Römische Kaiserzeit.

Beschreibung:    Großer Armreif mit flachem D-förmigen Profil. Der Reif verläuft annähernd kreisförmig mit offenen Enden. Diese sind in der Form von Schlangenköpfen gestaltet.
Schlangenformen und -abbildungen waren auf Schmuckstücken in griechischer und römischer Zeit sehr beliebt. Schlangen galten als unheilabwehrende gutartige Dämonen. Der hier vorliegende Armreif hatte neben der dekorativen Funktion also auch eine Schutzfunktion für den Träger.

Maße: Ca. 74mm Durchmesser außen, ca. 70mm Durchmesser innen.

Zustand: Gute Erhaltung. Der Reif war vermutlich an einer Stelle verbogen und wurde nach seiner Auffindung restauriert, daher kleine Risse im Metall an einer Stelle. Leichte Verformung noch erkennbar. Ansonsten jedoch wundervoller Zustand mit edler, dunkler Patina. In allen Details erhaltene Zierenden.

Provenienz: 2016 in einem deutschen Auktionshaus erworben. In dieses aus einer deutschen Privatsammlung eingeliefert. Bereits eine Generation zuvor in Familienbesitz und in diesen etwa in den frühen 1930er Jahren erworben.

Referenzen: Vgl. L. Ruseva-Slokoska, Roman Jewellery, S. 159, Nr. 161 und S. 163, Nr. 174.
Vgl. N. Mills, Celtic & Roman Artefacts, S. 108, RB342 (M212).

Literatur: L. Ruseva-Slokoska, Roman Jewellery.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.