Gläser in der römischen Zeit waren selten ganz durchsichtig (auch wenn es bereits technisch möglich war), sondern meist blass grün oder blau. Römische Glaswaren haben seit dem 1 Jh. n.Chr. massenhaft Einzug in römische Haushalte gefunden und wurden in reicheren Haushalten als Behälter für kostbare Flüssigkeiten wie Salben, Öle oder Parfüms verwendet.