Obwohl Benji, ein Shiba Inu aus dem fernen Japan, erst drei Monate alt ist, sind Suchen und Erkunden schon jetzt seine großen Leidenschaften. Und die großen neugierigen Augen, mit denen er bereits beim allerersten Mal einen apulischen Krater anschaute, der im Augenblick noch größer ist als er selbst, verraten den Sammler in ihm. Seine feine Nase erlaubt es ihm schließlich, echte Stücke fehlerfrei von geschickten Imitaten zu unterscheiden. Sein aktuelles Lieblingsstück, das er sich gleich mit beiden Pfoten gesichert hat, ist eine römische Öllampe mit christlicher Symbolik.

PS: Falls Sie sich jetzt Sorgen um unsere geistige Gesundheit machen, der Beitrag ist natürlich mehr Spaß als Ernst. Und zu den empfindlichen antiken Objekten erhält Benjiro natürlich außer bei diesem einen Mal keinen Zugang, um sie vor versehentlichen Schäden zu schützen.

Benjiro und seine erste Öllampe