Etruskische Bronzefigur einer drapierten Frau mit Patera

Mehr Ansichten

Etruskische Bronzefigur einer drapierten Frau mit Patera
Details der Frisur, Mimik und Kleidung aufwändig in Kaltarbeit ausgeführt. Aus alter deutscher Sammlung. Erworben 1978 in London.
auf Anfrage

Verfügbarkeit: Verkauft

Objektnummer: AR2282
Details

Mehr

Objekt:        Figur einer Frau mit Opferschale (Patera)

Material: Massive Bronze mit Kaltarbeit

Datierung: Ca. 4. - 2. Jh. v. Chr.
Etruskischer Kulturkreis

Beschreibung:    Die mit einem Chiton und eng angelegten Himation bekleidete Frau steht frontal, in der ausgestreckten Rechten hält sie eine Patera. Das Haar ist über der Stirn zu einem Haarkranz frisiert, darauf Hut oder Diadem. Details der Frisur, Mimik und Kleidung sind aufwändig in Kaltarbeit ausgeführt.
Diese Votivstatuetten werden in der Forschung manchmal auch als Darstellung der Hera identifiziert, siehe die sehr ausführliche Zusammenstellung der relevanten Literatur in der Referenz unten.

Maße: Höhe mit Sockel 81 mm, ohne Sockel 46 mm.

Zustand: Unterteil der Figur fehlend. Linker Arm entweder nicht modeliert oder fehlend. Ansonsten sehr guter Zustand mit edler Patina. Mit einem Metallstift auf einem schwarz lackierten Holzsockel gehaltert. Auf der Rückseite des Sockels Aufkleber von Davies Antiques mit Aufschrift "60A CPEOO £150 ETRUSC".

Referenz: M. Comstock & C. Vermeule, Greek, Etruscan & Roman Bronzes in the Boston Museum of Fine Arts (Boston 1971) Nr. 212, dort weitere Referenzen

Provenienz: 2017 aus dem deutschen Privatbesitz M. Voos erworben. In diesen 2017 durch Erbschaft der deutschen Privatsammlung H. Herbst. Das Objekt wurde 1978 bei Davies Antiques London für die Sammlung Herbst erworben (Rechnung ist in Kopie vorhanden).

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.