Etruskische Bucchero Tasse: Fund aus der Region Sezze

Mehr Ansichten

Etruskische Bucchero Tasse: Fund aus der Region Sezze
Sehr gut erhaltene Haushaltskeramik aus massivem Ton. Aus alter deutscher Sammlung, in dieser seit den späten 1950er Jahren. Bekannter Fundkontext.
370 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2608
Details

Mehr

Objekt: Tasse mit hohem Bandhenkel

Material: Grober, schwerer Ton mit schwarzem Überzug
Sogenannte Bucchero-Keramik

Datierung: 2. Hälfte 7. Jh. bis 1. Hälfte 6. Jh. v. Chr.
Etruskischer Kulturkreis

Beschreibung:    Kleine Tasse mit Standfläche. Konisch geformte Unterseite mit gerader hoher Wandung, der Übergang ist durch eine kleine Wulst abgesetzt. An diese setzt ein kleiner Bandhenkel an, der sich über den Tassenkörper hinaus erhebt und am Rand mündet.

Maße: Höhe mit Henkel 8 cm, Durchmesser 10,5 cm (inkl. Henkel).

Zustand: Einige Bestoßungen, meist am Rand, der Körper ansonsten aber vollständig und intakt, nicht restauriert. Sehr guter Zustand.

Referenz: Corpus Vasorum Antiquorum, Göteborg, Public Collections, Pl. 24.1

Provenienz: 2018 aus dem deutschen Privatbesitz P. Schäfer erworben. An Hr. Schäfer durch Erbschaft aus dem Besitz seines Vaters, August Schaefer. Herr August Schaefer erwarb die Objekte Ende der 1950er Jahre in Augsburg von Herrn Dr. Bruckner. Seit dieser Zeit befanden sich die Objekte in Deutschland. Herr Dr. Bruckner erwarb die Objekte in den 1950er Jahren in Sezze (Latium, Italien) von einem ortsansässigen Bauern. Als Fundort der Objekte ist Sezze oder die unmittelbare Umgebung von Sezze überliefert. Der Fundort und der Verkauf eines der Objekte aus der Sammlung, einer großen Oinochoe, durch Dr. Bruckner an Hr. Schäfer am 31. August 1959 in Augsburg waren auf einem schreibmaschinengetippten Blatt, das jener Oinochoe beilag, beschrieben.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.