Griechische Kylix mit Palmetten

Mehr Ansichten

Griechische Kylix mit Palmetten
Filigranes, perfekt erhaltenes Stück aus alter deutscher Sammlung. Erworben 1976-1978 in London, vermutlich bei der Galerie Davies Antiques.
440 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2241
Details

Mehr

Objekt:        Kylix (Trinkschale mit zwei Henkeln)

Material: Keramik mit intensiver dunkler Glasur.

Datierung: Zweite Hälfte 4. Jh. v. Chr.

Beschreibung:    Flaches dünnwandiges Trinkgefäß, welches zum Weingenuß verwendet wurde. Der bekanntere lateinische Name calix wurde als "Kelch" in den deutschen Sprachraum übertragen.
Durch zwei Feinnuten profilierter, hoher Standring. Am Gefäßkörper zwei gegenüberliegende Henkel, welche leicht über den oberen Rand hinausragen. Innen mit vier gestempelten Palmetten verziert, die durch geschwungenen Punktlinien verbunden werden.

Maße: Durchmesser mit Henkeln 210 mm, Durchmesser ohne Henkel 148 mm, Höhe 48 mm.

Zustand: Großartiger Zustand. Vollständig intakt mit gut erkennbarer Verzierung. Kaum Abrieb und Bestoßungen der Oberfläche.

Referenzen: Corpus Vasorum Antiquorum, Prague, Universite Charles 2, Pl. 91.1 und Fig..34.3
Corpus Vasorum Antiquorum, Fiesole, Collezione Costantini 2, Pl. 37.3-4

Provenienz: 2017 aus dem deutschen Privatbesitz M. Voos erworben. In diesen 2017 durch Erbschaft der deutschen Privatsammlung H. Herbst. Das Objekt wurde zwischen 1976 und 1978 vermutlich bei der Galerie Davies Antiques in London für die Sammlung Herbst erworben.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.