Griechischer Guttos: Triton auf Seemonster

Mehr Ansichten

Griechischer Guttos: Triton auf Seemonster
Aus dem Nachlass von Prof. Dr. K.H. Ritschel, Träger des Großen Ehrenkreuzes der Republik Österreich für seine besonderen Verdienste. Sehr gut erhaltenes, interessantes Stück.
570 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2680-K64
Details

Mehr

Objekt:        Guttos bzw. Guttus
Kännchen für Öl

Material: Schwarzfirnis-Keramik
Hellroter Ton mit schwarzem Firnis. Unterseite des Diskusfußes bei Fertigung bloß gelassen.

Datierung: Ende 4. Jh. v. Chr. bis Anfang 3 Jh. v. Chr.
Frühe Hellenistische Epoche.

Beschreibung:    Antiker Guttos aus den griechisch kolonisierten Gebieten Süditaliens, Magna Graecia. Typische Form. Konvexer Körper auf Diskusfuß. Die steile Schulter mit umlaufendem Riefendekor. Senkrecht nach oben zeigender Ausguss in Trichterform, großer Ringhenkel
Auf der Oberseite zentral platziert ein Medaillon, darin Triton auf Pistrix (Seemonster aus der antiken Mythologie).

Maße: Durchmesser 125 mm mit Henkel, Höhe 80 mm.

Zustand: Guter Zustand. Aus mehreren Fragmenten professionell restauriert aus Originalmaterial.

Referenzen: Vgl. Corpus Vasorum Antiquorum. Italia Fascicule 22 (Rom 1953) Taf. 23.4

Provenienz: Erworben 2019 aus dem Nachlass von Prof. Dr. K.H. Ritschel. In seine Sammlung erworben zwischen 1960 und 1970 bei internationalen Kunsthändlern. Insbesondere zu dem Venezianischen Kunsthandelshaus Scarpa pflegte Prof. Ritschel eine sehr gute Beziehung, dort erwarb er zahlreiche Objekte für seine Sammlung. Aus Österreich exportiert mit Genehmigung des Bundesdenkmalamtes, Abteilung für bewegliche Denkmale.
Prof. Ritschel war Träger verschiedener Auszeichnungen und Preise, darunter der Theodor-Körner Preis, der Karl-Renner Preis sowie das Große Ehrenkreuz der Republik Österreich für seine besonderen Verdienste. Er war Autor von über 50 Büchern, die sich vor allem mit seiner Wahlheimat Salzburg beschäftigten. Dazu war es ihm stets ein großes Anliegen, Geschichte lebendig werden zu lassen und zu vermitteln, dies verwirklichte er auch in über 500 Kolumnen unter dem Titel "Geschichte aktuell". Wir sind sehr froh und Stolz, seine umfassende Sammlung zu vermitteln und somit sein Interesse für die Geschichte der Nachwelt zu erhalten.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.