M. Cicero - seltene Ausgabe von 1552 - De Philosophia

Mehr Ansichten

M. Cicero - seltene Ausgabe von 1552 - De Philosophia
Sechs Werke des berühmten Orators, verlegt vom Humanisten Paulus Manutius in Venedig. Dekorativer zeitgenössischer Pergamenteinband. Vollständig, mit festem Bund.
845 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: LIB059
Details

Mehr

Objekt:           Marcus Tullius Cicero - De Philosophia
6 philosophische Werke des Cicero

Titelblatt: M TVLLII CICERONIS DE PHI
LOSOPHIA VOLVMEN [2]
ID EST
De natura deorum libri III
De diuinatione libri II
De fato liber I
De legibus libri III
De uniuersitate liber I
Q Ciceronis de petitione Consulatus ad Marcum fratem liber I

Cum scholis, & coniecturis Pauli Manutii de
locis aliquot aliquot obscurioribus

Druckermarke, darin ALDI - FILII

CORRIGENTE PAVLO MANVTIO
ALDI FILIO
VENETIIS, M. D. L II

Kollationierung: 1 leeres Blatt
Titelblatt mit Holzschnitt-Druckermarke
2 Blätter nicht nummeriert, unten mit A ij und Aiij bezeichnet: Ad Marcellvm Cervinvm
Nummerierte Blätter 2 - 213
14 nicht nummerierte Blätter: Scholia Pavli Manvtii Secvndam Ciceronis Philosophoia Partem
1 nicht nummeriertes Blatt: Series Literarum, Rückseite leer
1 nicht nummeriertes leeres Blatt, Druckermarke auf Rückseite
So komplett und in ursprünglicher Zusammenstellung

Verleger /
Drucker:
Paulus Manutius
Venedig 1552

Format: 162 mm x 110 mm

Beschreibung: Attraktive, seltene Ausgabe einiger philosophischer Werke Ciceros. Dekorativer zeitgenössischer Pergamenteinband. Vollständig, mit festem Bund.
Dieser seltene Druck aus dem 16. Jahrhundert enthält insgesamt 6 Werke von Cicero, darunter auch einige seiner berühmtesten und noch heute zum Standardprogramm gehörenden Werke wie "De Natura Deorum", editiert durch den Humanisten Paulus Manutius (1512 - 1574). Paulus Manutius war der 3. Sohn des berühmten Druckers Aldus Manutius. Im Jahre 1533 übernahm er den Familienbetrieb, und schon im ersten Jahr gab er elf verschiedene Werke heraus. Mit großer Hingabe widmete sich Paulus zeitlebens den Werken Ciceros, als sein größter Beitrag zur Wissenschaft jener Zeit werden seine korrigierten Ausgaben der Briefe und Reden Ciceros betrachtet. Zeit seines Lebens widmete sich Paulus Manutius neben seinem Druckergewerbe der wissenschaftlichen Tätigkeit und verfasste zahlreiche Publikationen.
Im Jahre 1561 lud Papst Pius IV Paulus Manutius nach Rom ein mit dem Auftrag, dort eine Druckerei einzurichten und zu betreiben, für ein jährliches Gehalt von 500 Dukaten. Erst 1570, nach neun Jahren in Rom, kehrte Manutius nach Venedig zurück, wo er im April 1574 verstarb.
Diese Ausgabe von Manutius ist verhältnismäßig selten, WorldCat kennt auf der ganzen Welt lediglich 19 Bibliotheken, die diesen Band in ihrem Bestand haben. Damit ist er in jedem Fall eine herausragende Ergänzung für jede Sammlung. Um mit den Cicero zugeschriebenen Worten zu sprechen, conclave sine libris, ita corpus sine anima (ein Raum ohne Bücher, ist wie ein Körper ohne Seele).

Zustand: Hervorragendes Exemplar im zeitgenössischen Pergamenteinband, altersgemäß exzellent erhalten (Vorsatz und Titel mit Tintenflecken und wenigen kleinen Löchern, Blattränder unten gegen Ende mit kleinen braunen Flecken). Weißes Papier, feste Seiten ohne Schäden oder Ausfransungen. Bund fest.

Referenzen: H.M. Adams, Catalogue of books printed on the continent of Europe, 1501-1600, 1757
Seltene Ausgabe

Provenienz: 2020 bei einem deutschen Antiquariat erworben.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.