Seltener Denar des Sextus Pompeius Magnus

Mehr Ansichten

Seltener Denar des Sextus Pompeius Magnus
Mit Portrait Pompeius des Großen. Der Revers zeigt eine Neptunstatue als Symbol der Seeherrschaft des S.P., sowie die Sage von den katanäischen Brüdern. Schöne Patina.
770 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR1676
Details

Mehr

Prägung des: Sextus Pompeius Magnus Pius
Nominal: Denar
Material: Silber
Details: Durchmesser: 19 mm, Gewicht: 3.24 Gramm.
Münzstätte auf Sizilien, 42 - 40 v. Chr.
Avers: Kopf des Pompeius Magnus n.r., dahinter Krug, davor Litius
MAG PIVS IMP ITER
Revers: Mittig steht Neptun n. l., den Fuß auf einen Schiffsbug (prora) gesetzt, in der rechten Hand ein Aplustrum haltend (Arcostolien schmückten den Bug der römischen Schiffe, während sich am Heck das Aplustrum befand). Zu seinen Seiten die katanäischen Brüder Anapias und Amphinomus, ihre Eltern auf den Schultern tragend.
Im Abschnitt CLAS ET ORAE / MARIT EX SC, über der Darstellung PRAE
Erhaltung: ss, siehe Bild. Schönes Portrait, feine Patina. Selten.
Historisches: Dargestellt auf dieser Münze ist die Sage von den sizilianischen Brüdern (aus Catania), Amphinomus und Anapias. Gemäß der Überlieferung des Lycurgus brach einmal der Vulkan Ätna aus und überschwemmte einen ganzen Landstrich mit Lava. Während alle versuchten, zu fliehen und dabei nur an sich dachten, versuchte nur ein einziger junger Mann, seinen schwachen Vater auf seinen Schultern zu retten. Diese tat erregte das Wohlwollen der Götter, so dass nur den beiden eine Rettung gelang, während alle anderen in der glühenden Lava umkamen.
Die Darstellung des Neptuns symbolisiert die Seeherrschaft, die der Sohn Pompeius des Großen nach Caesars Tod erringen konnte.
Referenzen: Syd 1344; Crawford 511/3a; RSC 17;
Provenienz: 2012 vom Auktionshaus Lanz Numismatik (München) erworben. Ex Sammlung Friedinger-Pranter. In diese erworben für 8 Kronen.
Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.