Römischer Goldring mit Intaglio

Mehr Ansichten

Römischer Goldring mit Intaglio
Sehr gut erhaltener römischer Ring aus Gold. Das Intaglio aus Chalcedon zeigt einen Porträtkopf im Profil. Aus dem 3. Jh. n. Chr.
1.470 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2772
Details

Mehr

Objekt: Römischer Fingerring mit Intaglio

Material: Ring aus Gold. Intaglio aus weißem, opaken Halbedelstein, sehr wahrscheinlich Chalcedon.

Datierung: 3. Jh. n. Chr.
Späte römische Kaiserzeit.

Beschreibung:    Eleganter Goldring mit flacher, breiter Ringschiene aus gehämmertem Gold. Die Schiene verbreitert sich in einem Bereich auf das Doppelte, dort sitzt eine ovale Fassung mit Intaglio. Dessen Gravur zeigt eine männliche Porträtbüste nach links (d.h. nach rechts im Abdruck).
Es handelt sich um eine einfache, aber eleganter Arbeit, die sehr schön den typischen Schmuck der gesellschaftlichen Oberschicht in spätrömischer Zeit veranschaulicht.

Maße: 17mm bis 14mm Innendurchmesser. 13mm breit an der Ringplatte. Intaglio 12mm lang und 10mm breit.

Zustand: Museumswürdiger Zustand. Sehr fein und gleichmäßig geschmiedetes Ringband. Kleine Schadstelle am Intaglio und der Fassung oben links. Ansonsten ist das Intaglio in perfektem Zustand mit scharf geschnittenem Motiv.

Provenienz: 2016 in einem britischen Auktionshaus erworben. Zuvor in einer Londoner Privatsammlung. In diese erworben in den 1970er Jahren oder früher.

Referenzen: Vgl. L. Ruseva-Slokoska, Roman Jewellery, S. 190, Nr. 244.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.