Römisches Glasfläschchen

Mehr Ansichten

Römisches Glasfläschchen
Das große antike Glas ist ein schönes Beispiel für die Produktion in den römischen Provinzen des östlichen Mittelmeerraums. Ex-Sotheby's Auktion 1970, zuvor in der Sammlung Nancy Cunard.
650 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2656
Details

Mehr

Objekt: Römisches Glasfläschchen

Material: Fast farbloses, schwach grün durchschimmerndes Glas mit schöner, irisierenden Patina.

Datierung: 1. Jh. n. Chr. bis 2. Jh. n. Chr.
Römische Kaiserzeit.

Beschreibung:    Großes römisches Fläschchen aus Glas, ein sogenanntes Unguentarium, möglicherweise für Parfüm oder kostbare Öle verwendet. Der Körper hat die Form eines leicht eingeschnürten Kegelstumpfes. Der sehr lange Hals ist fast zylindrisch und endet in einer tellerförmigen Lippe. Das antike Glas ist ein schönes Beispiel für die Massenproduktion der römischen Provinzen im östlichen Mittelmeerraum.

Maße: 168mm Höhe, 115mm Durchmesser.

Zustand: Perfekter Zustand. Glaskörper vollständig intakt. Oberfläche leicht gereinigt, jedoch noch originale irisierende Patina anhaftend. Ein museumswürdiges Glasfläschchen.

Provenienz: 2018 von uns erworben aus dem deutschen Privatbesitz U. Kühn. In diesen 2018 durch Erbschaft aus der deutschen Privatsammlung Schulz. Das Ehepaar Schulz baute Ende der 1960er bis Anfang der 1970er Jahre eine respektable und breit gefächerte Sammlung prähistorischer, antiker und ethnografischer Kunst auf. Das Glasfläschchen wurde am 23. März 1970 in der Sotheby's-Auktion Nr. 23 in London erworben, Losnr. 92 (1 von 9 Objekten daraus). Zuvor in der Erbmasse der Sammlung Nancy Cunard. Die englische Sammlung der berühmten Nancy Cunard wurde vor dem Jahr 1965 aufgebaut.

Referenzen: Vgl. Y. Israeli, Ancient Glass in the Israel Museum, S. 213, Nr. 255. Vgl. F. Neuburg, Antikes Glas, Abb. 57.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.