Sehr großer rotfiguriger kampanischer Skyphos

Mehr Ansichten

Sehr großer rotfiguriger kampanischer Skyphos
Mit Darstellung zweier Jünglinge, garahmt von Palmetten und Ranken. Aus einer fränkischen Sammlung, in dieser seit den 1920er - 1930er Jahren.
1.980 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2476
Details

Mehr

Objekt:        Skyphos (Trinkbecher mit zwei Henkeln)

Material: Roter Ton mit schwarzem glänzendem Firnis und weißer und gelber Bemalung
Rotfigurige Vasenmalerei

Datierung: Cumae, Letztes Viertel 4. Jh. v. Chr.
Frühe Hellenistische Epoche

Beschreibung:    Hoher Becher mit klar abgesetztem Standring. Knapp unterhalb des Randes sind zwei kleine Henkel horizontal angesetzt. Die eine Seite zeigt einen auf einem Stein sitzenden nackten Jüngling, die Rechte erhoben, sich mit der Linken auf dem Stein abstützend. Die andere Seite zeigt einen nach links eilenden Manteljüngling. Zwischen den Jünglingen und damit unter den Henkeln Palmetten und Ranken. Die Lippe ist mit einem Eierstabmuster verziert. Die Innenseite ist vollständig schwarz überzogen.

Maße: Durchmesser 196 mm mit Henkeln, Höhe 115 mm.

Zustand: Fragment am Henkel professionell restauriert, anderer Henkel gebrochen und wieder angesetzt. Das Gefäß insgesamt und die Bemalung sind in hervorragendem Zustand. Alter Aufkleber mit "3" und weiterer nicht mehr lesbarer Beschriftung an der Unterseite, sowie Notiz mit schwarzem Stift "0049".

Referenzen: Corpus Vasorum Antiquorum, Frankfurt am Main 3 (Deutschland Band 50), Taf. 38.4, 39.1-2
Corpus Vasorum Antiquorum, Genova, Museo Civico d'archeologia Ligure di Genova Pegli e collezione del Castello d'Albertis 1 (Italien 19), IV.E.R.3, Taf. 1.1-3, dort weitere Referenz zu einem ähnlichen Gefäß aus Capua.

Provenienz: Erworben 2018 in einem traditionellen Münchener Auktionshaus. Ex Gorny & Mosch Auktion 252 (2017). Davor in Sammlung E. C. (Region Franken, Bayern, Deutschland) welche in den 1920er und 1930er Jahren aufgebaut worden ist.
Abgeglichen mit der Art Loss Datenbank, welche gegenwärtig über 500,000 als gestohlen / verloren gemeldete Objekte umfasst und auch aktiv die entsprechenden Datenbanken von Interpol und vom FBI einbezieht.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.