Mittelalter - Byzantinisch - Verkaufte Antiquitäten

Filter setzen

Archiv verkaufter Antiquitäten

Die Beschreibung und Provenienz verkaufter Antiquitäten aus unserem Onlineshop ist langfristig in unserem Onlinearchiv hinterlegt. Als Fachhandel für Antike Kunst und Antiquitäten möchten wir den Erhalt von Informationen zur Sammlungsgeschichte antiker Artefakte fördern, insbesondere für Antiquitäten, die in der Zwischenzeit den Besitzer gewechselt haben, sodass Informationen verloren gegangen sein könnten. Falls Sie Informationen zu Antiquitäten benötigen, die durch uns verkauft wurden, sprechen Sie uns gerne an. Wir helfen bei der Suche und der Rekonstruktion der Sammelgeschichte. Informationen über unsere Kunden werden dabei selbstverständlich nicht herausgegeben.

15 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
  1. Follis des Licinius II - Seltenes versilbertes Exemplar
    Follis des Licinius II - Seltenes versilbertes Exemplar

    AV: Belorbeerte, drapiert Büste nach links, hält Globus, Mappa und Zepter. D N VAL LICIN LICINIVS NOB C. RV: Lagertor, 2 Punkte zur rechten Seite. PROVIDENTIAE CAESS.

    Preis: Auf Anfrage
  2. Justinian I, Tremissis, Gold
    Justinian I, Tremissis, Gold

    527-565 n.Chr., Constantinopel. AV: D N IVSTINI ANVS P P AVG, RV: VICTORI AVGVSTORVM.

    Preis: Auf Anfrage
  3. AE Follis des Licinius I
    AE Follis des Licinius I

    AV: IMP LIC LICINIVS PF AVG. Belorbeerte Büste nach rechts. RV: IOVI CONSERVATORI AVGG NN. Jupiter steht nach links, an seiner linken Schulter hängt ein Umhang, hält Zepter und Viktoria auf Globus, zu Füßen Adler mit Kranz. Rechts im Feld B, im Abschnitt SIS.

    Preis: Auf Anfrage
  4. Follis Licinius II
    Follis Licinius II

    AV: DN VAL LIC LICINIVS NOB C. RV: IOVI CONSERVATORI. Jupiter mit Viktoria und Zepter zwischen Adler und Gefangenen. Schöne, dunkle Patina.

    Preis: Auf Anfrage
  5. Gussform eines antiken Münzfälschers
    Gussform eines antiken Münzfälschers

    Fund aus Ausgrabung einer antiken Fälscherwerkstatt in Ägypten, 333 n. Chr. bis 350 n. Chr., Vorlage für Follis des Constans. Historisch hochinteressantes Objekt.

    Preis: Auf Anfrage
  6. Solidus des Maurice Tiberius
    Solidus des Maurice Tiberius

    Sehr schön mit Spuren eines Schwerthiebs, RV: Engel en face mit Kreuz und Kreuzglobus. 20mm, 4.3 Gramm.

    Preis: Auf Anfrage
  7. Vorzüglicher Solidus des Phocas
    Vorzüglicher Solidus des Phocas

    Engel in tunica und pallium mit Kreuzglobus und Langstab mit Staurogramm. Absolut vorzüglich, schönes Portrait. Selten.

    Preis: Auf Anfrage
  8. Solidus des Phocas
    Solidus des Phocas

    Engel in tunica und pallium steht frontal, in der Linken Kreuzglobus, in der Rechten Zepter mit Staurogramm.

    Preis: Auf Anfrage
  9. Follis des Procopius
    Follis des Procopius

    Gegenkaiser zu Valens, Regierungszeit von weniger als 10 Monaten. Seltene Prägung, der RIC stuft alle Münzen dieses Kaisers als selten ein.

    Preis: Auf Anfrage
  10. Römische Münzen aus Lot
    Römische Münzen aus Lot

    Von Augustus und Agrippa bis zu byzantinischen Prägungen ist in diesem Lot alles dabei. Diverse Nominale, Durchmesser ca. 12 mm - 29 mm. Teils mit Resten von Silberauflage. Einzelverkauf aus Lot.

    Preis: Auf Anfrage
  11. Römische Münzen aus Lot
    Römische Münzen aus Lot

    Von Augustus und Agrippa bis zu byzantinischen Prägungen. Diverse Nominale, Durchmesser bis 29 mm. Teils Silber / mit Resten von Silberauflage. Einzelverkauf aus Lot.

    Preis: Auf Anfrage
  12. Follis Konstantins des Großen - Altar mit Inschrift
    Follis Konstantins des Großen - Altar mit Inschrift

    In Konstantins Regierungszeit fällt das Toleranzedikt von Mailand. Schön erhaltenes und gut zentriertes Stück mit schöner Patina.

    Preis: Auf Anfrage
  13. Viertel-Follis des Constantius I, 305 - 306 n. Chr.
    Viertel-Follis des Constantius I, 305 - 306 n. Chr.

    Unzirkuliertes Exemplar aus einem leicht beschädigten Stempel, tolle Patina. Sehr selten, besonders in dieser Erhaltung.

    Preis: Auf Anfrage
  14. Händlerlot - 370 ungereinigte chinesische Münzen
    Händlerlot - 370 ungereinigte chinesische Münzen

    Frühe Ming-Dynastie, 1350 - 1450 n. Chr., viele Münzen des ersten Ming-Kaiser Taizu. Restbestand eines sehr beliebten Lots zu einem stark reduzierten Preis.

    Preis: Auf Anfrage
  15. Media Label
    Seltener Solidus des Gratian

    Der Revers zeigt den Kaiser mit Nimbus als Herrscher über die Welt. Sehr seltene Prägung, vom RIC als R2 eingestuft. Wunderschön erhaltenes Stück.

    Preis: Auf Anfrage

15 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren