Verzierte etruskische Oinochoe

Mehr Ansichten

Verzierte etruskische Oinochoe
Sehr schön erhaltenes Gefäß aus alter deutscher Sammlung, in dieser seit den 1950er Jahren. Mit ArtLoss Zertifikat.
auf Anfrage

Verfügbarkeit: Verkauft

Objektnummer: AR2439
Details

Mehr

Objekt: Oinochoe
Bauchige Kanne mit kleeblattförmig eingefalteter Mündung und hohem Bandhenkel

Material: Heller Ton mit roter und schwarz-brauner Bemalung

Datierung: Ca. 6. - 5. Jh. v. Chr.
Etruskischer Kulturkreis

Beschreibung:    Bauchige Kanne mit deutlich abgesetztem Standdiskus. Birnenförmiger Körper, der sanft konisch ansteigende Hals ist durch eine Einschnürung abgesetzt, welche eine sehr kurze, steile Schulter ergibt. Kleeblattförmig eingefaltete Mündung, geschwungener Bandhenkel.
Verziert mit umlaufenden schwarz-braunen und roten Linien, auf der Schulter Dekor durch senkrechte rote Striche.

Maße: Höhe 20,6 cm, Durchmesser 10 cm.

Zustand: Nahezu perfekter Zustand. Bis auf minimale Bestoßungen vollständig intakt und nicht restauriert. Die originale zweifarbige Bemalung ist noch gut erhalten.

Provenienz: 2018 aus der deutschen Privatsammlung Adam erworben. In diese 1975 durch Erbschaft vom Vater Heinrich Adam. Herr Heinrich Adam erwarb die Objekte in den 1950er Jahren käuflich in Italien, seitdem befinden sie sich durchgehend in Deutschland.

Zertifikat: Ein ArtLoss Zertifikat liegt vor und kann hier eingesehen werden. Die Datenbank von ArtLoss umfasst gegenwärtig über 500,000 als gestohlen / verloren gemeldete Objekte und bezieht auch aktiv die entsprechenden Datenbanken von Interpol und vom FBI ein. Selbstverständlich erhalten Sie beim Kauf das ArtLoss Zertifikat zusammen mit dem Objekt.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.