banner-onlineshop

Römischer Goldanhänger mit Kameo

Sold
Object number
AR1659
Objekt: Römischer Goldanhänger mit Kameo
Material: Gold. Kameo aus weiß und braun geschichtetem Achat. Zwei Süßwasserperlen und eine Perle aus Fayence.
Maße: 36 mm x 15 mm x 13 mm, 3,3 Gramm
Datierung: 2. Jh. n. Chr. bis 3. Jh. n. Chr.,
Römische Kaiserzeit.
Beschreibung: Römischer Anhänger aus Gold mit Kameo, Ohrring einer wohlhabenden Dame.
Hochovale Fasssung aus massivem Gold, Rand mit konzentrischen Rillen verziert. Die Fassung sitzt mit drei Streben auf einem horizontalen Balken, vom dem drei Goldketten hängen, oben mit Ösen befestigt, unten mit jeweils drei Perlen verziert. Die mittlere Perle ist aus Fayence, bei den äußeren handelt es sich vermutlich um Süßwasserperlen. Die zentrale Fassung beinhaltet ein Kameo, bei dem auf dunklem Hintergrund aus Achat die Büste einer Frau in eine weiße, darüberliegende Achatschicht geschnitten wurde. Der Gewandansatz und die Frisur mit Haarschmuck sind aufwändig herausgearbeitet. Die feinen und markanten Gesichtszüge der Frau bei gleichzeitiger Abwesenheit von göttlichen Attributen lassen auf die profane Darstellung einer Dame aus der Oberschicht schließen. An der Rückseite der Fassung ist eine hakenförmige Halterung aus dickem Golddraht angelötet. Der Anhänger wurde vermutlich als Ohrring getragen.
Zustand: Nahezu perfekter Zustand. Bis auf minimale Abnutzungen und stabilen Riss am Hals im Kameo vollständig erhalten und unbeschädigt.
Referenzen: Für das Kameo vgl. G. Zahlhaas, Die Sammlung Marie-Luise und Dr. Thomas Dexel. München, Prähistorische Staatssammlung (2003). Seite 30, Kat. 30.
Für das Ohrgehänge vgl. H. Hoffmann, Vera von Claer, Antiker Gold- und Silberschmuck. Von Zabern, Mainz (1968). Seitr 141, Nr. 91.
Literatur: H. Hoffmann, Vera von Claer, Antiker Gold- und Silberschmuck: Katalog mit Untersuchung der Objekte auf technischer Grundlage, Von Zabern, Mainz (1968).
R. A. Higgins, Greek and Roman Jewellery (Methuen's Handbooks of Archaeology). Methuen, London (1961).
Provenienz: 2012 in einem britischen Auktionshaus erworben. Aus einer Londoner Privatsammlung, welche vor den 1990er Jahren erworben wurde.
Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.