Römische Rippenschale aus verziertem Glas

Mehr Ansichten

Römische Rippenschale aus verziertem Glas
Wunderschönes auberginefarben durchscheinendes Glas mit weißen Zierfäden. Ein Vorzeigebeispiel für die Kunstfertigkeit der Glasmacher in der frühen römischen Kaiserzeit.
1.250 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2709
Details

Mehr

Objekt: Römische Rippenschale aus verziertem Glas

Material: Wunderschönes rosa bis violett oder auberginefarben durchscheinendes Glas mit Verzierungen aus weißen Glasfäden.

Datierung: 1. Jh. n. Chr.
Frühe römische Kaiserzeit.

Beschreibung:    Flache, kreisrunde, kleine Glasschale mit vertikalen Zierrippen an der Außenseite. Das je nach Lichteinfall rosa bis violette Glas ist mit weißen Zierfäden dekoriert, die sich in konzentrischen Kreisen über das Gefäß legen. Die Lippe ist frei von Zierrippen und ist auch farblich durch ein Viererband dicht benachbarter Zierfäden vom restlichen Gefäßkörper abgesetzt.
Das Gefäß ist durch Farbe, Form und Verzierungen ästhetisch außerordentlich ansprechend. Ein wundervolles Beispiel für die hohe Kunstfertigkeit, welche die römische Glasindustrie im ersten nachchristlichen Jahrhundert erreichte. Der Gefäßtyp ist vor allem durch Funde aus Norditalien, der Schweiz und dem Balkan belegt, war jedoch auch darüber hinaus verbreitet.

Maße: 104mm Durchmesser, 40mm Höhe.

Zustand: Zusammengesetzt aus mittelgroßen Scherben. Kleine Fehlstellen am Körper und am Rand. Feine Irideszenz an der Innen- und Außenseite. Die Spuren der Restaurierung sind klar erkennbar, stören jedoch den ästhetischen Gesamteindruck nicht.

Provenienz: 2016 in einem deutschen Auktionshaus erworben. Zuvor in einer deutschen Privatsammlung, welche in den 1950er und 1960er Jahren aufgebaut wurde.

Referenzen: Vgl. D. Whitehouse, Roman Glass in The Corning Museum of Glass, Volume Two, S. 204f, Nr. 763 und 764.
Ähnlich Y. Israeli, Ancient Glass in the Israel Museum, S. 80, Nr. 69.

Literatur: Eine kurze Abhandlung über diesen Schalentyp findet sich in D. Whitehouse, Roman Glass in The Corning Museum of Glass, Volume Two, S. 202f.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.