Ägyptische Fayencefigur eines Pavians

Mehr Ansichten

Ägyptische Fayencefigur eines Pavians
Sehr schöne Darstellung des ägyptischen Gottes Thot als hockender Pavian mit Mondscheibe und -sichel. Ex Christie's.
495 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2682
Details

Mehr

Objekt: Fayencefigur des Thot als Pavian mit Mondscheibe und Sichel

Material: Türkisfarbene Fayence mit Resten von schwarzer Bemalung.

Datierung: Spätzeit des Alten Ägypten bis ptolemäische Zeit.
664 v. Chr. bis 30 v. Chr.

Beschreibung:    Kleine Fayencefigur des Gottes Thot in Gestalt eines hockenden Pavians. Die Hände sind auf die Knie gelegt. Auf dem Kopf sitzt eine Mondscheibe mit schwarz aufgemalter Mondsichel. Auch die Augen, Hände und Füße sind mit schwarzer Farbe hervorgehoben. Hinter dem Kopf befindet sich eine kleine Öse, mit der die Figur als Amulett befestigt werden konnte.

Hintergrund: Der Gott Thot versinnbildlicht geradezu die Komplexität der ägyptischen Götterwelt. Zahlreiche Erscheinungsformen und Zuständigkeiten sind überliefert. Entsprechend vielfältig und schwierig ist die Deutung von seinen Darstellungen in der altägyptischen Kunst. In diesem Fall ist der Gott in der Gestalt eines Pavians gezeigt. Die Mondscheibe und Sichel, die er auf dem Kopf trägt, erinnern an folgenden Mythos.
Als Nachfolger von Horus regierte der Gott Thot 3000 Jahre lang Ägypten, bis er schließlich als Mond zum Himmel aufstieg. Doch ein Dämon fraß von der Mondgestalt, sodass unterschiedlich große Stücke fehlten. Dies entspricht den am Himmel beobachteten Mondphasen. In diesem Zusammenhang wird Thot mit verschiedenen Aspekten der Monate und Jahreszeiten und deren periodischer Wiederkehr verbunden.

Maße: 27mm hoch ohne Sockel, 39mm hoch mit Sockel.

Zustand: Sehr guter Zustand. Oberes Stück der Mondscheibe ergänzt. Ansonsten vollständig und intakt. Schöne Fayenceoberfläche mit originalen schwarzen, glasierten Akzenten. Mit reversiblem Klebstoff auf schwarzen Holzsockel montiert.

Provenienz: 2019 von uns erworben aus der deutschen Privatsammlung D. R. Von diesem erworben im Jahr 2017 im britischen Kunsthandel. Zuvor in der Auktion 5487 bei Christies, London, April 2010, Losnr. 347 (Teil daraus). Zuvor in einer europäischen Sammlung des frühen 20. Jahrhunderts.

Referenzen: Vgl. F. S. Matouk, Corpus du Scarabée Égyptien, Tome Premier, S. 325, Nr. 121 und 122.
Eine sehr schöne Darstellung von Thot als Pavian mit Mondscheibe und -sichel findet sich auch im Louvre, Inventarnr. E 17496.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.