banner-onlineshop

Argenteus des Diocletian - Kabinettstück

1.650 €
Verfügbar
Objektnummer
AR3169M20
Prägung des: Diocletian
(Gaius Aurelius Valerius Diocletianus)

Regierungsszeit: 20. November 284 - 1. April 286 n. Chr. als Alleinherscher
1. April 286 - 1. Mai 305 n. Chr. als Mitherscher

Nominal: Argenteus

Material: Silber

Details: Durchmesser 18 mm - 20 mm, Gewicht 3,37 Gramm
Münzstätte Ticinum, 294 - 295 n. Chr.

Avers: DIOCLETIANVS AVG
Belorbeerter Kopf n.r.

Revers: VICTORIA SARMAT
Tetrarchen opfern auf Dreifuß vor Lager mit 6 Türmen.

Erhaltung Kabinettstück, absolut vorzüglich erhalten und prägefrisch.
Selten, der RIC gibt die Seltenheit mit R2 an.

Historisches: Der Kaiser Diokletian ging mit zahlreichen Reformen in die Geschichte ein, zu denen auch mehrere Reformen des Münzwesens gehörten. So vereinheitlichte er das Münzsystem im gesamten römischen Reich, schaffte de Provinzialprägungen ab und führte zwei neue Münztypen ein, den Follis oder Nummus aus Bronze sowie den Argenteus aus Silber. Das Gewicht des Argenteus wurde zu 1/96 des römischen Pfunds festgelegt, was 3,41 Gramm entspricht. Das neue Nominal sollte sich jedoch nicht lange halten, es wurde im Jahre 320 n. Chr. unter Konstantin dem I. (dem Großen) durch die Siliqua ersetzt.

Referenzen: RIC VI 12a; Jelocnik 25; RSC 488d;
Der RIC gibt die Seltenheit mit "R2" an.

Provenienz: 2021 erworben bei einem deutschen auf Numismatik spezialisierten Auktionshaus.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.