banner-onlineshop

Etruskischer Teller der Genucilla-Gruppe - Fund aus Tarquinia

Verkauft
Objektnummer
AR3185
Objekt: Teller mit hohem profiliertem Fuß

Material: Gelber Ton mit schwarzer Bemalung

Datierung: 4. Jh. v. Chr.
Etruskischer Kulturkreis

Beschreibung:    Teller mit hohem profiliertem Fuß. Zentrale flache Schale, weiter Rand, umgestülpte Lippe. gestaltet. Im Schaleninneren kreuzförmig angeordnete Strahlen um zentralen Punkt, in jedem der vier Segmente Muster aus drei Punkten. Der breite Rand mit Wellenmuster mit fünf Wellenkämmen.

Maße: Durchmesser 143 mm, Höhe 58 mm.

Historisches:    Diese Keramikgruppe wurde nach Poplia Genucilia benannt, der ein ähnlicher Teller gehörte, der ihren Namen trug. Genucilla-Keramik war zwischen ca. 350 und 280 v. Chr. in Cerveteri (Caere) und Rom verbreitet.

Zustand: Nahezu perfekter Zustand. Kleiner, beim Brennen entstandener Riss im Rand, ansonsten bis auf minimale Bestoßungen vollständig und intakt, inklusive gut erhaltener originaler Bemalung. Auf der Unterseite alter Aufkleber mit Aufschrift "Christel Aug. 67".

Referenzen: Ein identischer Teller (wohl aus der selben Werkstatt), jedoch in schlechterer Erhaltung, ist im Metropolitan Museum of Arts in New York mit der Accession Number 1982.330.2 ausgestellt.
Corpus Vasorum Antiquorum, Paris, Musee du Louvre 22, Pl. 47.11-12 (dort sechs Wellenkämme)

Provenienz: 2021 erworben aus der deutschen Privatsammlung C. Klinge. In diese 2017 durch Erbschaft aus der deutschen Privatsammlung I. Holtermann. Erworben am 12. August 1967 im Kölner Kunsthandel, als Fundort ist auf der Inventarliste der Sammlung Holtermann Tarquinia überliefert.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.