Flintmesser aus Norddeutschland

Mehr Ansichten

Flintmesser aus Norddeutschland
Flache zweischneidige Klinge aus Feuerstein. Dolchzeit, nordeuropäisches Endneolithikum.
auf Anfrage

Verfügbarkeit: Verkauft

Objektnummer: AR3069K
Details

Mehr

Objekt: Flintmesser aus Norddeutschland

Material: Heller, mehrfarbiger Feuerstein.

Datierung: Dolchzeit,
2350 v. Chr. bis 1700 v. Chr.
Nordeuropäisches Endneolithikum.

Beschreibung:    Flache zweischneidige Klinge, gerade und symmetrisch ausgeführt. Es handelt sich um ein Messer oder einen kleinen Dolch, inspiriert von den zeitgleich aufkommenden Kupferprodukten, die jedoch Luxuswaren und somit nur für wenige erschwinglich, für alle anderen nachahmungswürdig waren.

Maße: 10,0cm lang.

Zustand: Perfekter Zustand. Einige kleine Bestoßungen, die vermutlich steinzeitlich sind.

Provenienz: 2020 durch uns aus der deutschen Familiensammlung Marienfeld erworben. Der Begründer der Sammlung, Horst-Hellmuth Marienfeld, fand den Beilkopf zwischen dem Ende der 1940iger und Anfang der 1950iger Jahre auf der Insel Rügen oder in der unmittelbaren Umgebung, laut Überlieferung bei Feldbegehungen.

Referenzen: Ähnlich P. V. Glob, Danske Oldsager II. Yngre Stenalder, Nr. 523.
Vgl. Petersen, Flint fra Danmarks oldtid, Seite 124f, Nr. 203.

Literatur: P. V. Globs Klassiker Danske Oldsager II. Yngre Stenalder gibt einen umfangreichen Überblick der nordeuropäischen Jungsteinzeit.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.