Geschliffenes steinzeitliches Ovalbeil

Mehr Ansichten

Geschliffenes steinzeitliches Ovalbeil
Das kleine Werkzeug aus der Jungsteinzeit besitzt eine schön geschliffene Oberfläche, die das schwarze Felsgestein gut zur Geltung bringt. Ca. 4200 bis 2400 v. Chr.
180 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2949
Details

Mehr

Objekt: Geschliffenes Ovalbeil

Material: Felsgestein.

Datierung: Ca. 4200 v. Chr. bis 2400 v. Chr.
Nordeuropäisches Neolithikum.

Beschreibung:    Der kleine Beilkopf aus der Jungsteinzeit hat eine dreieckige Grundform mit spitzem Nacken. Die Schneide und der Nacken verlaufen in einem Radius in der Hauptebene. Die Schmalseiten sind grob abgeschliffen, die Breitseiten sind fein poliert und bringen den schönen schwarzen Stein gut zum Vorschein.

Maße: 6,8cm lang, 4,5cm breit.

Zustand: Sehr guter Zustand. Schön polierte Oberfläche mit nur minimalen antiken Schadstellen.

Provenienz: 2017 von uns erworben aus der deutschen Privatsammlung Heimbach. In diese aus Erbschaft aus der Sammlung Karl Naske. In die Sammlung Naske erworben aus dem Kunsthandel in den 1960er und 1970er Jahren. Aufgrund der überlieferten Notizen aus der Sammlung Naske, ist für diesen Beilkopf eine Herkunft aus Europa anzunehmen.

Referenzen: Vgl. P. V. Glob, Danske Oldsager II. Yngre Stenalder, Nr. 621.
Ähnlich Jeg ser pa oldsager, Seite 72f, Nr. 152.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.