banner-onlineshop

Griechisches Golddiadem mit reichem Dekor

Verkauft
Objektnummer
AR2530
Objekt: Diadem mit Dekor

Material: Blattgold

Datierung: 4. Jh. v. Chr. - Beginn 3. Jh. v. Chr.
Spätklassik bis frühe hellenistische Epoche
Vermutlich im östlichen Mittelmeerraum hergestellt.

Beschreibung:    Giebelförmig gestaltetes, breites Goldband mit kuppelartig gestalteter Erhebung in der Mitte. Reich verziert mit Palmetten, Voluten und Akanthusblattdekor.

Ein sehr ähnliches Stück aus Zypern ist im Metropolitan Museum of Art in New York City ausgestellt. Das dort gezeigte Stück war schon bei der Herstellung als Grabbeigabe gedacht.

Maße: Länge 335mm, Höhe 44mm. Gewicht ca. 5,5 Gramm.

Zustand: Sehr dünnes Goldblech. Kleinere Fehlstellen, Risse und Knicke über das Blech verteilt, an einer Stelle geklebt. Größere Fehlstelle an einem Ende. Insgesamt sehr eindrucksvoll in seiner guten und fast vollständigen Erhaltung.

Referenzen: Metropolitan Museum of Art, The Cesnola Collection, 74.51.3291

Provenienz: 2014 erworben in einem süddeutschen Auktionshaus. Dort eingeliefert aus einer deutschen Sammlung, in diese in den 1980er Jahren aus dem bayerischen Kunsthandel erworben.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.