Großer ägyptischer Uschebti aus Alabaster

Mehr Ansichten

Großer ägyptischer Uschebti aus Alabaster
Beeindruckende Totenfigur aus der 19. Dynastie des Alten Ägypten. Großartige Provenienz und Veröffentlichung in mehreren Katalogen.
20.400 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2641
Details

Mehr

Objekt: Großer ägyptischer Uschebti

Material: Alabaster. Schwache Reste von schwarzer Farbe zu erahnen.

Datierung: Neues Reich des Alten Ägypten,
19. Dynastie.
ca. 1292 v. Chr. bis 1186 v. Chr.

Beschreibung:    Große Totenfigur, möglicherweise ein Aufseher (reis, Aufseher-Uschebti). Die Figur ist in der Tracht der Lebenden dargestellt, sie trägt ein kurzärmliges Gewand und einen ausladenden, langen Schurz. Zwei über dem Bauch gekreuzte Stoffteile halten den Schurz fest. Auf dem Kopf sitzt eine doppelte Perücke mit kurzem Rückenteil. Die Hände sind in typischer Haltung vor der Brust verschränkt, mit landwirtschaftlichen Geräten in den Händen, möglicherweise auch ein Ankh-Zeichen. Es befand sich mit Sicherheit eine hieroglyphische Aufschrift auf der Vorderseite, die jedoch nicht in lesbarem Zustand überdauert hat.
Durch seine Größe und sein Gewicht ist der Uschebti ein besonders eindrucksvoller Vertreter des seltenen Typus.

Anmerkungen: Eine spezielle Art von Uschebti ist die Figur eines Aufsehers (reis), der über die restliche Ushabti zu wachen hat. Die Uschebti-Arbeiter sollen in der Welt des Verstorbenen durch den Aufseher dazu angehalten werden, ihren Dienst gemäß Totenbuch zu verrichten. Typischerweise wacht ein Aufseher über bis zu 365 Uschebti-Figuren, einem Diener für jeden Tag des Jahres entpsrechend. Demgemäß selten sind die Aufseherfiguren in Sammlungen zu finden.

Maße: 20,9cm hoch, 7cm breit, 6cm tief. Ca. 1kg schwer.

Zustand: Hervorragender Zustand. Zwei stabile Risse im Gesicht, ein stabiler Riss an den Beinen. Ansonsten ist der Körper vollständig intakt mit allen Details an der Oberfläche. Eine feine Patina unterstreicht das Alter. Inklusive speziell angefertigter, hochwertiger Halterung. Unter der Halterung bedruckter Aufkleber "David Aaron" mit handschriftlicher Notiz "D2822".

Provenienz: 2018 durch uns im britischen Kunsthandel erworben. Zuvor im Bestand von David Aaron, Objektnr. D2822. Im Jahr 2014 im Bestand der Galerie Hixenbaugh Ancient Art, New York, Inv.nr. 5898, veröffentlicht im Katalog "Servants for Eternity: Egyptian Ushabtis" (2014), Seite 14. Im Oktober 2009 in der Bonhams London Auktion, Losnr. 39. Zuvor in einer US-amerikanischen Privatsammlung. In diese erworben von Charles Ede, London, veröffentlicht als Nr. 3 in seinem Katalog IV "Egyptian Sculpture" vom Januar 1978. An diesen aus der US-amerikanischen Sammlung Hamilton Phelps Clawson. Zuvor in der Auktion Sotheby's Parke Bernet, New York, November 1975, Losnr. 360. Zuvor in einer US-amerikanischen Privatsammlung, New York.
Dieses Objekt wurde mit der Datenbank von ArtLoss abgeglichen, die gegenwärtig über 500,000 als gestohlen oder verloren gemeldete Objekte umfasst und auch aktiv die entsprechenden Datenbanken von Interpol und vom FBI einbezieht.

Referenzen: Publiziert in diversen Katalogen, siehe Provenienz.
Vgl. H. A. Schlögl, A. Brodbeck, Ägyptische Totenfiguren aus öffentlichen und privaten Sammlungen der Schweiz (1990), S. 95, Nr. 37.

Literatur: Eine gute Einführung und einen Überblick über ägyptische Uschebti in nur einem Band gibt Glenn Janes in Shabtis: A Private View: Ancient Egyptian Funerary Statuettes in European Private Collections.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.