banner-onlineshop

Konoides Stempelsiegel mit Standarte des Marduk

370 €
Verfügbar
Objektnummer
AR2386
Objekt: Konoides Stempelsiegel mit Standarte des Marduk

Material: Weißer, schön marmorierter Stein. Möglicherweise antike Spuren von Hitzeeinwirkung durch einen Brand.

Datierung: 7. Jh. v. Chr. bis 6. Jh. v. Chr.
Neuassyrisch oder neubabylonisch.


Beschreibung:    Kegelförmiges Stempelsiegel mit Durchgangsbohrung am oberen Ende zum Auffädeln des Siegels. Auf der Stempelfläche sind zwei Priester dargestellt, welche den Spaten des Gottes Marduk flankieren, dem Schutzpatron Babylons. Darüber eine Mondsichel, Symbol des Mondgottes Sin, der vor allem in Harran verehrt wurde.

Maße: 22mm hoch, 18mm Durchmesser.

Zustand: Perfekt erhalten.

Provenienz: Durch uns 2014 in einem deutschen Auktionshaus erworben. Zuvor in der bedeutenden Sammlung des Düsseldorfer Notars Dr. Paul Gerhard Langenkamp (1922–2012). In diese erworben aus dem europäischen Kunsthandel in den 1940er bis 1980er Jahren. Viele Stücke der Sammlung wurden bei den Händlern Drouot Paris, Palais d’Orsay, Münzen und Medaillen AG Basel und Frank Sternberg AG Zürich erworben.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.