banner-onlineshop

Gefäß der Nazca-Kultur

1.750 €
Verfügbar
Objektnummer
AR3092
Objekt: Gefäß der Nazca-Kultur

Material: Orangefarbener Ton mit Bemalung in weiß, schwarz, braun, rotbraun, orange und grau.

Datierung: Ca. 250 n. Chr. bis 400 n. Chr. Mittel-Nazca.

Beschreibung:    Prachtvolle Keramik der Nazca-Kultur, aus dem heutigen Peru. Das Gefäß hat die Form einer Trommel, aus zwei aneinandergefügten Halbkugeln bestehend. Angesetzt sind zwei lange Hälse mit dazwischen befindlichem Bandhenkel.
Der Gefäßkörper ist braunrot grundiert, mit zwei mehrfarbig aufgemalten Raubvögeln, bei denen es sich vermutlich um Kondore handelt.

Hintergrund: Die peruanische Nazca-Kultur entwickelte sich seit 200 v. Chr. von den Flussoasen des Río Gránde ausgehend. Es handelte sich nicht um einen zentral organisierten Staat, sondern um einen losen Verbund von Siedlungen. Die extreme Dürre der Region meisterten die Siedlungen durch den Bau und Betrieb unterirdischer Bewässerungskanäle. In dem Überfluss der somit ermöglichten Landwirtschaft entwickelte sich eine vielfältige und eigentümliche Kultur. Berühmt sind heute vor allem die Nazca-Linien, in den Boden gescharrte abstrakte Figuren, dessen Ausmaße so riesig sind, dass sie nur aus der Luft als Ganzes betrachtet werden können.
Töpferarbeiten der Nazca zeichnen sich durch feinen Ton und dünne Wände aus, die mit Alltagsszenen in kräftigen Farben verziert wurden.

Maße: Ca. 13,4cm Höhe, 12,6cm Länge.

Zustand: Sehr guter Zustand mit fast vollständig erhaltener Bemalung. Die Hälse und der Henkel sind restauriert und der obere Teil der Hälse ist ergänzt. Ansonsten ist der Körper original erhalten.

Provenienz: Durch uns 2020 in einem deutschen Auktionshaus erworben. Zuvor in der deutschen Privatsammlung G. B., Stuttgart. Das Stück war Bestandteil einer Ausstellung in Stuttgart im Jahr 2018. Zuvor und seit mindestens 1983 im deutschen Privatbesitz R. Golte, Stuttgart. Aus dem Jahr 1984 liegt ein Thermolumineszenzgutachten des Labors Kotalla vor.

Publiziert: Das Stück war Bestandteil der Ausstellung "Schätze aus alten deutschen Sammlungen IV", Stuttgart, vom 18. März bis 28. April 2018.
Es ist in einer Beilage zum Katalog von U. Carlson, Schätze aus alten deutschen Sammlungen IV, zu sehen.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.