Römische Fibel in Rautenform

Mehr Ansichten

Römische Fibel in Rautenform
Antike Brosche in schöner Erhaltung mit Resten der originalen Emaille-Einlagen. Fund nahe der Limeskastelle Pförring und Eining.
auf Anfrage

Verfügbarkeit: Verkauft

Objektnummer: AR2904B
Details

Mehr

Objekt: Römische Fibel in Rautenform aus Limes-Fund

Material: Bronze und Reste der originalen Emaille.

Datierung: 2. Jh. n. Chr.
Römische Kaiserzeit.

Beschreibung:    Die römische Fibel hat einen rautenförmigen Körper. In der Mitte der zentralen Platte befindet sich ein Zierkreis. In Richtung der einstigen Nadel sind unter zwei gegenüberliegende Ecken der Raute Stäbe angelötet, welche durch Querbalken verziert sind. In Verlängerung der zwei anderen Ecken befinden sich kleine Kreisscheiben. Die Mitte der Kreisscheiben und der Raute waren mit Einlagen aus Emaille gefüllt, von der noch große Teile erhalten sind. Auf der Rückseite sind noch die Halterung für das Scharnier und die Nadel erhalten.

Maße: 38mm lang.

Zustand: Wenige Bestoßungen. Nadel fehlend. Emaille noch in Teilen erhalten.

Provenienz: 2016 aus der deutschen Privatsammlung H. Gläser erworben. In diese in den Jahren 1978 bis 1984 durch eigene Funde an den Limeskastellen Pförring und Eining, einst in der römischen Provinz Raetien gelegen. Einige der Funde wurden am Landesamt für Denkmalpflege in Augsburg zwischenzeitlich aufgenommen und begutachtet.

Referenzen: Vgl. R. Hattatt, A Visual Catalogue of Richard Hattatt's Ancient Brooches (1989), S. 348, Abb. 207, Nr. 1094.

Literatur: Ein empfehlenswertes deutschsprachiges Einführungs- und Nachschlagewerk zu antiken Fibeln ist:
R. Heynowski, Bestimmungsbuch Archäologie 1, Fibeln (2012).

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.