Römischer Flakon

Mehr Ansichten

Römischer Flakon
In die Form geblasenes Glasfläschchen für Parfüm. Eine spezielle Öffnung erlaubte das tröpfchenweise Abgeben des wertvollen Inhalts. Hergestellt in der römischen Provinz Syria im 3. bis 4. Jh. n. Chr.
700 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2291
Details

Mehr

Objekt: Römischer Flakon

Material: Blassgrünes Glas.

Datierung: 3. Jh. n. Chr. bis 4. Jh. n. Chr.
Spätrömisch.

Beschreibung:    Glasflakon mit birnenförmigem Körper. Der Hals öffnet sich trichterartig und mündet in einer weit ausladenden, gestauchten Lippe. Der Gefäßkörper wurde in eine Form geblasen, sodass ein Kreismuster auf der Oberfläche aufgeprägt ist. Markant für den Gefäßtyp ist der gestauchte Hals, sodass innen eine Verengung entsteht. Durch dieses Loch kann die Flüssigkeit im Gefäß tröpfchenweise abgegeben werden. Es handelte sich offenbar um einen Flakon für kostenbare Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Parfüm. In der englischsprachigen Fachliteratur wird dieser Typ von Glasflakon als Sprinkler bezeichnet. Das Herstellungszentrum lag in der römischen Provinz Syria.

Maße: 144mm hoch, ca. 95mm Durchmesser.

Zustand: Sehr guter Zustand. Schöne Iridiszenz. Aufkleber mit Aufschrift "10" auf der Unterseite.

Provenienz: Durch uns 2017 aus dem deutschen Privatbesitz M. Voos erworben. In diesen 2017 durch Erbschaft der deutschen Privatsammlung H. Herbst. Das Objekt wurde zwischen 1976 und 1978 im Londoner Kunsthandel für die Sammlung Herbst erworben, vermutlich bei Davies Antiques, und anschließend nach Deutschland gebracht.

Referenzen: Vgl. Y. Israeli, Ancient Glass in the Israel Museum, S. 224f, Nr. 277 und 278.
Ähnlich U. Liepmann, Glas der Antike, S. 83, Nr. 97.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.