Römischer Goldohrring

Mehr Ansichten

Römischer Goldohrring
Schönes Exemplar aus den östlichen Provinzen zur späten römischen Kaiserzeit. Aus der Sammlung des Orientalisten N. Giron.
396 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2637
Details

Mehr

Objekt: Römischer Goldohrring mit Perle

Material: Gold und Perle.

Datierung: 2. Jh. n. Chr. bis 3. Jh. n. Chr.
Späte römische Kaiserzeit.

Beschreibung:    Ohrring aus Golddraht. Der Draht formt ein Oval, ein Ende ist zu einer Öse gebogen, das andere Ende zu einem Haken. An der Öse ist eine Verzierung aus kleinen Goldperlen angebracht. Auch am unteren Ende des Ovals findet sich eine solche Verzierung, von der ein gerader Golddraht ausgeht, mit einem Knoten an seinem Ende. An dem Draht ist eine Perlen aufgereiht.
Insgesamt ein sehr schönes Exemplar und ein typischer Goldschmuck für die östlichen Provinzen in der späten römischen Kaiserzeit.

Maße: 29mm x 18mm.

Zustand: Sehr guter Zustand. Golddraht, granulare Verzierungen und eine der Perlen original und intakt. Ein bis zwei weitere Perlen fehlend.

Provenienz: 2018 in einem europäischen Auktionshaus erworben. Eingeliefert aus dem Sammlungsbestand des Orientalisten N. Giron (1884 bis 1941), welcher vor 1941 zusammengetragen wurde.

Referenzen: Ähnlich L. Ruseva-Slokoska, Roman Jewellery, S. 119, Kat.nr. 38 und S. 120, Kat.nr. 41.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.