Römisches Glasschälchen

Mehr Ansichten

Römisches Glasschälchen
Schöne Schale aus blass-blaugrünem Glas aus der römischen Kaiserzeit. Erworben 1972 bei Aloys Faust.
440 €

Verfügbarkeit: Verfügbar

Objektnummer: AR2867
Details

Mehr

Objekt: Römisches Glasschälchen

Material: Schwach blau-grün durchschimmerndes Glas.

Datierung: 1. Jh. n. Chr. bis 3. Jh. n. Chr.
Römische Kaiserzeit.

Beschreibung:    Römisches Schälchen aus Glas. Der flache Körper hat unten einen abgesetzten Standring. Die Lippe läuft nach außen und ist leicht nach oben umgebogen.

Maße: 139mm bis 147mm Durchmesser.

Zustand: Perfekter Zustand, nicht restauriert und keine Bestoßungen.

Provenienz: Von uns erworben 2019 aus dem deutschen Privatbesitz G. E. Zuvor in der deutschen Privatsammlung Dr. H. R. In diese erworben am 25. Juni 1972 bei der Antikenhandlung Aloys Faust, Köln.

Zur Sammlung Dr. H. R.:
Dr. H. R. war ein promovierter Altphilologe, Gymnasiallehrer und Altertumsfreund. Sobald es ihm nach seinen Studienjahren finanziell möglich war, begann er 1970 zunächst mit dem Erwerb von römischen Münzen. Nach 1971 ging Dr. R. vermehrt dazu über, kleinere, kaiserzeitliche Antiken zu erwerben, denen alsbald auch griechische Vasen meist unteritalischer Machart folgten. Die Sammlung befand sich stets in Deutschland und wurde in seinem Domizil im Rheinland präsentiert. Das letzte Objekt wurden 1989 in die Sammlung aufgenommen.

Referenzen: Vgl. U. Liepmann, Glas der Antike, Seite 71 und 72, Nr. 70 und 73.
Vgl. Fremersdorf, Die farblosen Gläser der Frühzeit in Köln, Seite 4, Nr. 9.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.