banner-onlineshop

Spätrömischer Ritualspiegel

Verkauft
Objektnummer
AR2993
Objekt: Spätrömischer Ritualspiegel

Material: Körper aus Blei, Reste der Spiegelfläche aus mit Bleifolie hinterlegtem Glas.

Datierung: Spätrömische Zeit,
3 Jh. n. Chr. bis 4. Jh. n. Chr.

Beschreibung:    Spätrömischer flacher Spiegel, der für Ritualzwecke verwendet wurde. Die Spiegelfläche ist mittig auf einer Scheibe eingefasst, der breite Rand ist mit einem erhabenen Dekor aus Punkten und Kurven verziert. Angesetzt ist ein breiter, flacher Henkel, sowie zwei schmalere, flache Henkel, die in einem Bogen mit dem breiten Henkel verbunden sind, sodass der Eindruck von Armen oder Ästen entsteht. Auch der breite Henkel ist mit einem erhabenen Dekor aus Punkten und Kurven verziert.

Maße: 82mm lang, 47mm breit.

Zustand: Fast vollständig erhalten. Kleine Fehlstelle am Griff und am oberen Ende. Teile der Glaseinlage mit Bleifolie sind noch original erhalten, was eine große Seltenheit ist.

Provenienz: Von uns 2017 auf dem Londoner Kunstmarkt erworben. Zuvor in einer britischen Privatsammlung, die vor 1980 aufgebaut wurde.

Referenzen: Vgl. Saalburg-Jahrb. 9, 1939, 21 ff., Tafel 10,5.
Vgl. Fremersdorf, die farblosen Gläser, Seite 110, Nr. 246.
Sehr ähnlich einem anderen Exemplar bei uns mit Objektnummer AR1499, publiziert in Johannesberger Arbeitsblätter, R. Scherb, Historische Spiegel und Spiegelglas (2017).

Literatur: Einen Einstieg zur Typologie von Spiegeln und Verweise auf weiterführende Literatur bietet G. Lloyd-Morgan in The Mirrors. Description of the Collections in the Rijksmuseum G.M. Kam at Nijmegen IX (1981).

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.