Jungsteinzeitlicher Meißel aus Norddeutschland

220 €
Auf Lager
Objektnummer
AR3069J
Asymmetrischer Meißel mit zwei polierten Seiten. Aus hellem Flint. Ca. 3400 bis 2400 v. Chr.
Objekt: Jungsteinzeitlicher Meißel aus Norddeutschland

Material: Heller Feuerstein.

Datierung: Ca. 3400 v. Chr. bis 2400 v. Chr.
Jüngere Trichterbecherkultur bis Einzelgrabkultur,
Nordeuropäisches Neolithikum.

Beschreibung:    Auf zwei Seiten fein geschliffener Meißel. Schmale Schneide. Leicht asymmetrische Form.

Maße: 13,4cm lang.

Zustand: Sehr guter Zustand. Einige Bestoßungen, zum Beispiel am Nacken, die vermutlich steinzeitlich sind.

Provenienz: 2020 durch uns aus der deutschen Familiensammlung Marienfeld erworben. Der Begründer der Sammlung, Horst-Hellmuth Marienfeld, fand den Beilkopf zwischen dem Ende der 1940iger und Anfang der 1950iger Jahre auf der Insel Rügen oder in der unmittelbaren Umgebung, laut Überlieferung bei Feldbegehungen.

Referenzen: Vgl. P. V. Glob, Danske Oldsager II. Yngre Stenalder, Nr. 389 und 390.
Vgl. Petersen, Flint fra Danmarks oldtid, Seite 118f, Nr. 188.

Literatur: P. V. Globs Klassiker Danske Oldsager II. Yngre Stenalder gibt einen umfangreichen Überblick der nordeuropäischen Jungsteinzeit.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.