banner-onlineshop

Seltene Tacitus-Ausgabe von Hieronymus Froben, Basel 1544

Objektnummer
LIB060
Objekt:        P. Cornelii Taciti equitis romani Annalium ab excessu Augusti

Titelblatt: P. CORNELII TACITI
EQUITIS ROMANI ANNALIUM AB EXCESSU AUGUSTI SI
cut ipse vocat, sive Historiae Augustae, qui vulgo receptus titulus est, libri
sedecim qui supersunt, partim haud oscitanter perlecti, partim nempe po-
steriores ad exemplar manuscriptum recogniti magna fide nec minore iu-
dicio per BEATUM RHENANUM. Nihil hic fingi docebunt castigatio
nes suis quaeque libris addite. Libellus de Germanorum populis, Dialogus
de oratoribus, denique Vita Iuln̈, Agricolae, no solum emaculatius prode-
unt, sed & explicatius adiunctis in hanc rem scholn̈s. Super haec omnia ac-
cesserunt in initio operis Thelaurus constructionum locutionumque & uo-
cum Tacito folennium, citatis etia ex Liuio pleruqae testimonijs, ac in calce
rerum memorabilium index copiosissimus. Nec desunt aliorū in hunc au-
torem antè a︠e︡dita︠e︡ annotationes pra︠e︡fationesque siue Beroaldi seu Alciati.

Kollationierung::    2 leere Blätter
1 Titelblatt mit Holzschnitt-Druckermarke
3 Blätter (numeriert 2 bis 4) Widmung: AMPLISSIMO PATRI ET PRINCIPI D. BERNARDO EPISCOPO TRIDENTINO AC S.R.E CARDINALI BEATUS RHENANUS S.D
30 Blätter THESAURUS LOCITIONUM CONSTRUCTIONUM ET VOCUM
2 Blätter Brief: PHILIPPUS BEROALDI EPISTOLA AD LEONEM X PONT.
Seiten 1-420 ANNALIUM LIBER I - XXI
Seiten 421-431 Einleitung: BEATUS RHENANUS AD LECTOREM
Seiten 432 - 445 TACITI DE MORIBUS GERMANORUM LIBELLUS
Seiten 445 - 447 Einleitung: BEATUS RHENANUS LECTORI S.
Seiten 448 - 469 TACITI DE ORATORIBUS DIALOGUS
Seiten 469 - 474 Einleitung: BEATUS RHENANUS LECTORI S.
Seiten 475 - 491 IULII AGRICOLAE VITA AUTORE TACITO
Seite 492 + 6 Blätter ANDREAE ALCIATI ANOTATIONEM
5 Blätter INDEX
1 Blatt mit Kolophon (Basileae in Officina Frobeniana per Hieronymum Frobenium et Nicolaum Episcopium), Druckermarke auf der Rückseite
3 leere Blätter, davon das erste zur Hälfte vorne mit zeitgenössischer Handschrift.

Verleger/
Drucker
BASILEAE IN OFFICINA FROBENIANA
ANNO M D XLIIII.
Hieronymus Froben, Basel, 1544

Format: Folio, 31,8 cm x 23,2 cm

Beschreibung: Die etwa zur Hälfte erhaltenen Annalen des römischen Historiographen Publius Cornelius Tacitus (ca. 58 - 120 n. Chr.) behandeln die Geschichte des römischen Reiches vom Tod des Augustus (14 n. Chr.) bis Nero (68 n. Chr.).
Publiziert in der Officin Froben, die von Johannes Froben, Drucker und Freund des Erasmus von Rotterdam gegründet wurde. Nach dem Ableben von Johannes Froben im Jahre 1527 übernahm sein Sohn Hieronymus die Druckerei. In Basel gaben zu jener Zeit drei Druckereien klassische Werke heraus (Froben, Cratanter bzw. später Oporinus, Hervagius), doch die Officin von Froben war für ihre Sorgfalt und Qualität bekannt und galt als die Beste. Den Klassikern lagen Manuskripte aus Elsässer und Pfälzer Klöstern zu Grunde, die Ausgabe wurde zudem vom Elsässer Gelehrten Beatus Rhenanus von Schlettstadt (1485 - 1547) korrigiert, der für seinen kritischen Umgang mit den Originaltexten bekannt gewesen ist (für eine detaillierte Diskussion siehe J. E: Sandys, A history of classical scholarship, New York 1964, S. 262ff).
Rhenanus' erste Edition des Tacitus druckte bereits Johannes Froben im Jahre 1519. Als Grundlage hierfür diente Rhenanus die Aeditio Vulgata' von Beoraldus, gedruckt in Rom 1515. Für die zweite Edition (1533 und 1544) überarbeitete und korrigierte Rhenanus nicht nur einmal besonders sorgfältig den Text, er nutzte zudem ein weiteres Manuskript, das König Matthias Corvinus von Ungarn seinem Freund Jacob Spiegel zum Geschenk machte.
Neben den Annalen von Tacitus enthält der Druck ein gelehrtes Werk des Rhenanus (Thesaurus locutionum constructionumque vocum Tacito) sowie Anmerkungen des Italienischen Humanisten, Juristen und klassischen Gelehrten Andrea Alciato (Andreas Alciatus), 1492-1550.
Das einzige uns bekannte gegenwärtig angebotene Exemplar der Ausgabe von 1544.

Zustand: Hervorragender Zustand, sorgfältig und schön gedruckte Ausgabe. Mit Holzschnitt-Druckermarke und prachtvollen großen figürlichen Holz- und Metallschnitt-Initialen. Schwach wasserrandig, einige Marginalien u. Unterstreichungen von alter Hand, handschriftliche Besitzvermerke und Federproben. Exlibris auf dem Verso des Titelblattes. Restaurierter Ledereinband der Zeit.

Referenzen: Verzeichnis der im deutschen Sprachbereich erschienenen Drucke des 16. Jahrhunderts (VD 16), VD16 T.15

Provenienz: Erworben 2020 bei einem deutschen auf antike Bücher spezialisierten Auktionshaus.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.