banner-onlineshop

Tongefäß mit geometrischer Bemalung

1.150 €
Verfügbar
Objektnummer
AR2263
Objekt: Tongefäß mit geometrischer Bemalung

Material: Keramik mit Bemalung in rotbraun und schwarz.

Datierung: Westiran oder Luristan,
Mittlere Bronzezeit,
Ca. 2000 v. Chr. bis 1500 v. Chr.

Beschreibung:    Großes Tongefäß mit tailliertem, zylindrischen Körper und drei hohen Standfüßen. Die Außenseite ist bemalt mit vier Bändern in rotbraun mit schwarzem Rand, dazwischen je ein geometrischer Zierband in schwarz. Auch an den Füßen sind Reste einer braunen oder schwarzen Bemalung mit horizontalen Linien zu sehen.
Das Gefäß beeindruckt durch seine gute Erhaltung für die Größe und vor allem durch die hervorragend konservierte Bemalung. Die Keramik gehört zur Gruppe der sogenannten Khabur Ware, die im 2. Jt. v. Chr. im nördlichen Mesopotamien beliebt war.

Maße: 19,6cm hoch, 17,3cm Durchmeser.

Zustand: Aus mehreren Fragmenten wieder zusammengefügt. Dabei einige kleine Fehlstellen, die größte davon kleiner als 20mm. Herausragend ist die sehr gut erhaltene mehrfarbige Bemalung. Insgesamt guter Zustand für ein Gefäß dieser Größe. Aufkleber auf der Unterseite mit Aufschrift "36B CPGS".

Provenienz: Durch uns 2017 aus dem deutschen Privatbesitz M. Voos erworben. In diesen 2017 durch Erbschaft der deutschen Privatsammlung H. Herbst. Das Objekt wurde ca. 1976 bei Davies Antiques in London für die Sammlung Herbst erworben (Rechnung ist in Kopie vorhanden).

Referenzen: Vgl. British Museum, Museumsnr. 131072, Registriernr. 1947,0501.466.
Vgl. W. Meier-Arendt, Archäologische Reihe 4, Bronzen und Keramik aus Luristan, S. 56, Nr. 58.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.