Zwei Perlen aus Mosaikglas

1.240 €
Auf Lager
Objektnummer
AR2403B
Schön gemusterte Miniaturkunstwerke und herausragende Beispiele für die Mosaikglasperlen der frühen römischen Kaiserzeit.
Objekt: Zwei Perlen aus Mosaikglas

Material: Mehrfarbiges Mosaikglas.

Datierung: Spätes 1. Jh. v. Chr. bis 1. Jh. n. Chr.
Römische Kaiserzeit.

Beschreibung:    Zwei sphärische Perlen, aus Mosaikglas um einen Kern geformt. Beide mit sehr schönem Dekor aus komplex bis unregelmäßig angeordneten Miniaturquadraten. Bei einer Perle ordnen sich die dekorativen Elemente als Band um den Bauch der Perle, bei der anderen Perle bedecken diese den Körper vollständig.
Eine eindeutige Zuordnung des Herstellungsorts ist zwar nicht möglich, es ist jedoch sehr plausibel, dass diese Art von Perlen in einer Werkstatt im römischen Ägypten hergestellt wurde, möglicherweise in Alexandria.

Maße: 13mm Durchmesser und 13mm Durchmesser. Lochdurchmesser ca. 3mm bis 4mm.

Zustand: Eine Perle aus zwei Fragmenten restauriert, kleine Bestoßungen an der Oberfläche. Die andere Perle intakt und mit sehr gut erhaltener Oberfläche. Insgesamt sind beide Perlen sehr schön anzusehen.

Provenienz: 2017 durch uns im deutschen Kunsthandel erworben. Zuvor in einer süddeutschen Sammlung, in diese erworben in den 1970er Jahren oder früher im deutschen Kunsthandel.

Referenzen: Vgl. S. M. Goldstein, Pre-Roman and Early Roman Glass in The Corning Museum of Glass, S. 273, Nr. 816 für die Perle mit vollständig bedeckendem Dekor.

Literatur: Einen sehr guten Überblick zu antiken Perlen aus Mosaikglas gibt Lois Sherr Dubin in The History of Beads ab Seite 60.

Echtheit: Die Echtheit wird, wie bei allen unseren Objekten, ohne zeitliche Einschränkung garantiert.