Der Gott Nefertem war im Alten Ägypten eng mit der Lotosblüte (bzw. Lotusblüte) verwoben und wurde als "Spender des Wohlgeruchs" zum Schutzgott der Düfte, Salböle und Salben erhoben. Eine von mehreren typischen Darstellungsformen ist die mit jugendlichem Menschenkörper und Lotos als Attribut auf dem Kopf (vgl. Alte Römer, Objektnr. AR1697-03).

Der Bezug zu Nefertem änderte sich im Lauf der Zeit. So wurden in der Dritten Zwischenzeit Amulette zum Schutz von Neugeborenen vor der Gottheit Nefertem gefertigt. Andererseits dienten Amulette in Nefertemgestalt selbst als Schutzamulette und wurden seit dem Neuen Reich im Rahmen der Totenkulte verwendet. Memphis in Unterägypten war eine Hauptkultstätte des Nefertem.